Seiten

Google+ Followers

Dienstag, 15. Oktober 2013

Sirupkekse - vorweihnachtliche Leckerei

Hallo,

heute will ich mal einen kleinen weihnachtlichen Vorgeschmack geben.

Statt mich ordentlich in die "Weihnachtskarten-Scrapperia" zu begeben, habe ich einfach alles zur Seite gelegt und "Sirupkekse" gebacken. Wir sind leidenschaftliche Rübensirup-Esser und auch Pfefferkuchenfans.

Pfefferkuchen backen ist, wenigstens von mir aus gesehen, eine kleine Wissenschaft und auch zu aufwendig. Aber die Sirupkekse schmecken fast wie Pfefferkuchen und sind ganz schnell zubereitet. Allerdings werden sie etwas hart, man muss also auf seine Zähne aufpassen. Manch einer stippt ja auch gerne.

Auf unserem gestrigen CROP-Abend erzählte ich von meiner Bäckerei, alle waren enttäuscht, dass ich keinen Kosthappen mitgebracht hatte. Sorry, dafür heute das Rezept:




 Zutaten:
5 Tassen Mehl
1/2 Teelöffel Natron
1 Tasse Pflanzenfett (Margarine)
1 Tasse Zucker
1 Tasse Rübensirup
1/2 Teelöffel Apfelessig

Den Backofen auf 175°C vorheizen, das oder die Backbleche  n i c h t   einfetten sondern mit Backpapier belegen (bei Umluftherd können eben 2 Bleche gleichzeitg gebacken werden).

Mehl und Natron mischen, Fett und Zucker in einer großen Schüssel schaumig rühren, Sirup und Essig gut unterrühren, nach und nach die Mehlmischung beigeben.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut 0,5 cm dick ausrollen, Kekse ausstechen (ich habe hier mangels Ausstechform, die ich vor ein paar Monaten wegeworfen habe, ein normales Sektglas genommen, die Größe paßte einfach). In 3 cm Abstand auf die Backbleche legen.
Etwas 12-15 Minuten hellbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen (hier lassen sich eben die Kekse mit dem Backpapier leicht vom Blech auf das Gitter ziehen).

FERTIG - Guten Appetit.

Damit so richtige Stimmung aufkommt, will ich Euch schon einmal zwei Weihnachtskarten zeigen. Später, wenn ich so richtig fleißig war, werde ich noch mehr Karten zeigen.








So, das soll es für heute gewesen sein. Nun wünsche ich viel Spaß beim Backen.

Viele Grüße
Eure Hanne

Kommentare:

  1. Hallo Hanne,
    vielen Dank für das tolle Rezept! Ich liebe Rübensirup und backe auch
    sehr gerne, diese Leckerei werde ich bestimmt in den nächsten Wochen
    einmal ausprobieren. Und die Karten sind so stimmungsvoll und gefallen
    mir richtig gut! Bin auf die weiteren Werke gespannt.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    na das ist ja SUPER!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    Rübensirup ist eben lecker. Die Kekse sind so richtiges "Fresspulver", man kann gar nicht aufhören zu naschen. Viel Spaß beim backen.
    Viele Grüße
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,
      jetzt habe ich aber doch noch eine Frage, wieviel Zucker gehört denn in das Rezept?
      Viele Grüße
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo Sabine,
    sorry habe ich total vergessen. 1 Tasse Zucker kommt hinzu. Habe meinen Post gleich korrigiert. Danke für Deine Aufmerksamkeit. Gutes Gelingen.

    Viele Grüsse
    Hanne

    AntwortenLöschen