Seiten

Google+ Followers

Mittwoch, 25. Februar 2015

Maritime Notizen

Hallo,
da bin ich wieder, noch immer etwas geschafft. Es war doch ein wenig heftig, Sonntag einen Geburtstag mit ca. 10 Personen verköstigt von Kaffee bis Abendessen, gestern auch wieder für 10 Personen ein Abendessen mit Nachspeise. Frage mich heute, wie ich das geschafft habe.

Aber heute Vormittag ging es los, endlich wieder ein wenig basteln. Ich wollte mich mal mit einem kleinen ganz einfachen Notizbüchlein versuchen. Die einzelnen Seiten sollten   n i c h t   mit einem Klammeraffen, besser sagt man heute HEFTGERÄT, zusammen gehalten werden. Den hätte ich mir erst zulegen müssen, nämlich mit einem langen Arm und das kostet doch etwas, wenn er auch stabil sein soll. Also habe ich immer überlegt, wie kann ich die Seiten mit Garn verbinden. Die komplizierten Bindungen (koptisch, japanisch und wie sie alle heißen) sind mir zu kompliziert. D.h. ich tue mich schwer mit gezeichneten Anleitungen, besser ein Gegenüber zeigt mir die ganze Geschichte und den kann man dann auch fragen, sollte man sich zu "blöd" anstellen.

Mein Ergebnis ist nichts aufregendes und auch mein Erstlingswerk, dennoch möchte ich es Euch  nicht vorenthalten:
Wie gefällt Euch das?

Das soll es für heute gewesen sein. Ich bedanke mich ganz herzlich für die vielen Kommentare und bei den vielen Besuchern. Ich bin jedes Mal beigeistert.

Bis die Tage und viele liebe Grüße
Hanne

Kommentare:

  1. hi Hanne,
    deine Büchlein hast du wunderschön dekoriert aber wie hast du es jetzt letztendlich zusammengenäht ? .. mit einem Steppstich ?
    Schicke dir ein Sonnenscheingrüßle.
    marlisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlisa,
      ich habe keinen Steppstich genutzt. Ich habe 4 Löcher gemacht, dann die Fadenenden jeweils mit einer Nähnadel versehen. Zuerst habe ich von oben nach unten in die Löcher in der Mitte gestochen, so dass
      beide Fadenenden auf der Rückseite sind. Dann habe ich jeweils von hinten in die äußeren Löcher gestochen und dann wieder durch Löcher in der Mitte zurück, auf dem Rücken dann fein verknotet. Das habe ich nur mit dem Innenpapier gemacht. Dann die Hülle darauf geklebt, somit sind die verknoteten Fadenenden nicht zu sehen. Ich hoffe, Du kannst mit der Erklärung etwas anfangen.
      Viele Grüße
      Hanne

      Löschen
  2. Hallo liebe Hanne,
    herzlichen Dank für deinen Kommentar:)
    Dein Büchlein ist toll geworden und die Bindung, wenn ich es richtig erkenne, erinnert mich glaub' an meine Schulhefte. Die waren früher auch nicht geklammmert.
    Das ist eine super Idee.
    Auch ich wünsche dir ein schönes Wochenende ohne Regen;-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hanne,
    Dein Erstlingswerk ist ganz toll geworden, mir gefällt es sehr gut:-). Hast Du einen Faden durch drei kleine Löcher gezogen? Das hat uns Conny mal auf einem Workshop gezeigt.
    Morgen fahren wir nach Berlin und ich bin schon gespannt, wie es wird:-).
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halla Sabine,
      danke.Die Vorgehensweise habe ich oben beim Kommentar von Marlisa beschrieben, kannst ja mal da nachschauen. Es sind 4 Löcher, die ich verwendet habe. Ist mir so nachts eingefallen, nachdem ich aber lange darüber gegrübelt habe.
      Viele schöne Grüße und Freude in Berlin
      Hanne

      Löschen